Der Wahlpflichtgegenstand Human-sozial

Seit dem Schuljahr 1998/99 besteht die Möglichkeit, den Wahlpflichtgegenstand Human-sozial zu besuchen.

Was ist das?

Ziel dieses Schulversuches ist neben einer Hinführung zur ganzheitlichen Sicht der Bereiche Körper/Seele/Geist auch eine vertiefende Erziehung zur Selbsteinschätzung hinsichtlich späterer Studienschwerpunkte im medizinisch-sozialen Bereich.

Wie geht das?

  1. Aus dem Bereich der Wahlpflichtgegenstände (B) vier Stunden als Paket wählen, und zwar in der 6. Klasse zwei Wochenstunden "Biologie und Chemie, Grundlagen und praktische Übungen" (= BU/CH) und in der 7. Klasse zwei Wochenstunden "Human- und Sozialkunde" (= HSK). Dieser Gegenstand beinhaltet Psychologie, Logo-, Musik- und Beschäftigungstherapie.

  2. Zusätzlich wird in der 7. Klasse ein Praktikum im Ausmaß von 2 Wochenstunden (= 72 Stunden mehrmals geblockt) im Pflegedienst des Krankenhauses Ried abgelegt.

  3. Die Pflichtgegenstände und die verbleibenden Wahlpflichtgegenstände sind von dieser Wahl nicht betroffen, es können daher SchülerInnen aus allen Parallelklassen (Gymnasium und Realgymnasium) diese Wahl treffen.

Das BG/BRG RIED dankt den Raiffeisenbanken im Bezirk Ried für die tatkräftige finanzielle Unterstützung, wodurch unseren Schülern keine Zusatzkosten für für diese Ausbildung anfallen.